Sprunglinks

Snookerblog

Fu bestreitet Schummelei

Nach seinem 13:4-Sieg gegen Steven Maguire wies Marco Fu Vorwürfe zurück, er hätte geschummelt. Beim Spielstand von 11:4 hatte Fu mit dem langen Hilfsqueue die blaue Kugel gestreift, dies aber weder Schiedsrichter Eirian Williams, der es nicht gesehen hatte, noch seinem Gegner gemeldet.

Fu gewann den Frame und benötigte in der abschließenden Session nur noch einen Frame, den er sich durch ein 101-Punkte-Break sicherte.

Fu zu den Anschuldigungen: “Ich habe gestern im Teletext gelesen und da stand, dass ich die Blaue berührt hätte, aber ich wusste wirklich nichts davon.”

In der nächsten Runde trifft Fu auf den Sieger der Partie Matthew Stevens gegen Ken Doherty.

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.