Sprunglinks

Snookerblog

Ende.

Liebe Leser,

das hier ist der letzte Eintrag im Snookerblog. Jede Website hat seine Zeit, die des Snookerblogs ist offensichtlich vorbei. Das hängt vor allem mit einer anderen privaten und beruflichen Situation zu tun: 2005 war ich noch Schüler, heute arbeite ich selbstständig in einer kleinen Webagentur. Schwerpunkte verschieben sich.

Nach gut 1000 Artikeln in 5 Jahren ist nun Schluss, ich bedanke mich bei Matthias Mees, der mich unterstützt hat und (ganz am Anfang) die tollen Spielerportraits und viele, viele Artikel verfasst hat. Ich danke auch allen Kommentatoren, die für Einsichten rund um die Snookerszene gesorgt haben, kontrovers diskutiert haben. Ihr seid Snooker.

Ich danke Rolf Kalb, der mich damals bei den Swiss Open 2005 dazu ermutigte weiterzumachen. Damals gab es im Internet noch kaum deutschsprachiges zum Thema Snooker. Heute gibt es Eurosport und SnookerMania.

Das Snookerblog in seiner bisherigen Form hat keine Zukunft, Snooker ist – zumindest in meinem Leben – nicht mehr so zentral verankert. Es bleibt aber mitten in meinem Herzen.

Die Inhalte bleiben natürlich als Archiv dauerhaft erhalten. Vielleicht entsteht hier etwas neues, vielleicht bleibt es einfach so wie es ist.

Danke, liebe Leser, für eure Treue in den letzten Jahren.

Eric.

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.