Sprunglinks

Snookerblog

Robertson fordert Dott im Finale

4 Kommentare

Die Finalteilnehmer stehen fest: Graeme Dott erreichte durch ein 17:14 gegen Mark Selby das Finale. Einen 2-Frames-Vorsprung nach Session 1 verdoppelte der Schotte in der zweiten Session bevor er in den letzten beiden Sessions am Samstag alles klar machte, lediglich einen Frame konnte Selby noch aufholen bis zum Endstand.

Zudem spielte Graeme Dott ein 146er-Break und stellte damit den Rekord für das höchste Break von Mark Allen ein. Es ist erst das zweite 146 im Crucible.

Neil Robertson hatte nach der ersten Session bereits mit 4 Frames geführt, hielt den Vorsprung in Session 2 und baute ihn auf 6 Frames nach Session 3 aus. In Session 4 reichten ihm dann 2 Frames zum letztendlichen 17:12-Punktestand.

Das Finale findet Sonntag und Montag in 4 Sessions statt, der Sieger löst John Higgins als Weltmeister ab. Robertson hat noch nie das Finale eines Weltranglistenturniers verloren, Dott noch nie gegen Robertson – eine der Serien wird gebrochen. Die Buchmacher sehen Robertson einen Tick vorne, für den es der erste WM-Titel wäre. Dott kann seinen Sieg von 2006 wiederholen.

Kommentare (Abonnieren)

Decider 2. Mai., 14.52 Uhr

So, aus Protest gegen die Higgins-Geschichte und der Überlagerung des sportlichen Finals mal ein Kommentar zu diesem Artikel. Egal was hier passiert ist und wie belastet Dott auch durch seine (Ex-) Manager sein mag, er gewinnt… sagen wir mal, 18:15

Matthias Mees 2. Mai., 15.21 Uhr

Es bleibt zu wünschen, dass sich die beiden ein spektakuläres Finale liefern. Ich tippe allerdings schon aus Prinzip auf Robertson. :-)

RonnieRulez 2. Mai., 16.46 Uhr

Dott. Ohne Worte. Das Leben kann grausam sein.

Xristjan 2. Mai., 19.24 Uhr

bin auch sehr zwiegespalten, zum einen verdirbt mir die Higgins-Affäre die Lust auf das Finale, andererseits (beim allem Respekt für seine Wiederauferstehung) kann ich mich für Dott nicht freuen, er ist mit der unsympathischste Spieler auf der MT, sorry. Go Neal!

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.