Sprunglinks

Snookerblog

WM-Countdown, Teil 1

Neun Tage vor Beginn der Snooker-WM wird es Zeit, einen letzten vorbereitenden Blick auf das Provisional Ranking zu werfen. (Ergebnisse der WM-Qualifikation sind hier bereits eingerechnet.)

Saison vorzeitig beendet

Für 64 Spieler ist die Main Tour 2009/10 bereits beendet — sie konnten sich nicht für die “televised stage” der WM qualifizieren. Bis auf einen Platz stehen damit auch die Top 64, welche sich automatisch für die Tour 2010/11 qualifizieren — wenn in diesem Bereich in der “Ära Hearn” alles beim Alten bleiben sollte —, fest.

Lediglich der chinesische WM-Qualifikant Zhang Anda könnte noch den derzeit auf Platz 64 stehenden Paul Davies verdrängen, müsste dazu aber mindestens die erste Runde gegen Rekordweltmeister Stephen Hendry überstehen.

(Er)Neu(t) in den Top 64 stehen Tony Drago (derzeit Nr. 54 im Very Provisional), Björn Haneveer (Nr. 62) und Jimmy Robertson (Nr. 63). Der prominenteste Name, der aus den Top 64 gefallen ist, ist Ex-Weltmeister John Parrott (Nr. 65).

Rettungsanker Einjahreswertung?

Wie wir bereits berichteten wird die Vergabe von 8 Plätzen auf der Main Tour über die Einjahreswertung in Zukunft anscheinend zugunsten von 8 Plätzen über die neue Players Tour verworfen — da die Players Tour aber im kommenden Jahr erstmalig ausgetragen wird, kann man derzeit wohl davon ausgehen, dass die 8 besten nicht in den Top 64 stehenden Spieler sich noch einmal auf diese Weise qualifizieren können.

Hier hätte Zhang ebenfalls einen Platz sicher — sollte er sich durch einen Sieg über Hendry “direkt” qualifizieren, würde Davies knapp noch als Achter über die Einjahreswertung nachrücken. Bester dieser Wertung ist derzeit übrigens James Wattana; auch Nachwuchsmann Michael White müsste diesen Rettungsanker (so er denn bestehen bleibt) in Anspruch nehmen.

Und die Top 16?

Hier kann sich natürlich durch die bei der WM zu vergebenden Punkte noch Einiges tun. Fest steht derzeit nur, dass John Higgins (selbst bei einem Aus in der 1. WM-Runde) die neue Nummer 1 der Rangliste sein wird. Rein rechnerisch hätte selbst Ken Doherty, derzeit auf Platz 31 des Very Provisional, noch die Chance, Jamie Cope (derzeit Nr. 16) einzuholen.

Faktisch stehen derzeit Liang Wenbo und Cope neu auf den Plätzen 15 und 16 des Very Provisional (inklusive WM-Qualifikation) — für Peter Ebdon (derzeit Nr. 17 VP) und Joe Perry (derzeit Nr. 21 VP) geht es also in Sheffield darum, ihren Platz im Elitekreis auf der Zielgeraden der Saison noch zu retten.

Ebdon, der in Runde 1 auf Graeme Dott trifft, hat derzeit 438 Punkte Rückstand auf Cope — selbst Dott, derzeit Nr. 19 VP, kann sich aber noch Hoffnungen auf eine Rückkehr in die Top 16 machen. Bei Perry sind es nach einer schwachen Runde gar 2998 Punkte, er trifft in Sheffield zunächst auf Michael Holt.

Um die Paarungen der ersten WM-Runde und mögliche Favoriten auf den Titel wird es in Teil 2 des WM-Countdowns gehen.

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.