Sprunglinks

Snookerblog

Feiertags-Newsflash

Allen Lesern ein frohes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr!

Zur Einstimmung ein paar Meldungen, die zwischen den Jahren liegen geblieben sind:

  • Ryan Day hat noch vor Weihnachten das erste ONEFORSEVEN-Turnier gewonnen. den zweiten Platz belegte Liam Highfield vor Alfie Burden und Matthew Stevens. Youngster Michael White belegte Platz 5, Ben Woollaston Platz 6 vor Ken Doherty. Letzter in der Finalgruppe wurde Andrew Pagett.
    Keiner der gespielten Frames musste vorzeitig abgebrochen werden, 21 Minuten waren durchweg ausreichend. In den beiden Qualifikationsgruppen schieden vorzeitig u.a. Mark Selby, Mark Williams, Stephen Lee, Ricky Walden, Mark King und die einzige Frau im Turnier, Reanne Evans, aus.
    Das höchste Break erzielte mit 128 Punkten ebenfalls Ryan Day.
  • Mark Davis siegte unterdessen bei der neuen Weltmeisterschaft mit 6 Roten. Im Finale bezwang die Nr. 47 der Welt den zweifachen Crucible-Weltmeister Mark Williams mit 6:3.
    Auf dem Weg zum Finale besiegte Davis die Main-Tour-Professionals Jamie Cope, Mark Joyce, Joe Swail und Mark King. Stephen Hendry verlor in der Runde der letzten 32 gegen Marcus Campbell. Ricky Walden musste sich in der gleichen Runde Ian Glover mit 4:5 geschlagen geben. John Higgins kam nicht über das Viertelfinale hinaus und zog gegen Mark King den kürzeren.
  • Stephen Maguire hat in der Championship League die erste Gruppe gewonnen. Er verpasste die League in den ersten beiden Jahren und konnte sich beim Debut gegen Mark Selby im Finale mit 3:0 durch, im Halbfinale kam er durch zwei Breaks von 140 und 101 aus einem 0:2-Rückstand gegen Ali Carter zurück und gewann noch mit 3:2.
    Damit ist Maguire für die Gruppe der Gewinner am 24. und 25. März qualifiziert. Der Sieger dieser Gruppe qualifiziert sich für die Premier League. Selby, Carter und Judd Trump (der das Halbfinale gegen Selby verlor) haben morgen zusammen mit dem Gruppen-5. John Higgins eine neue Chance sich zu qualifizieren. Ryan Day, dem kein Sieg gelang und Shaun Murphy müssen hingegen die Heimreise antreten.
  • Ronnie O’Sullivan hingegen tritt heute in Gruppe 2 zum ersten Mal in der Championship League an, ihn begleiten Neil Robertson und Marco Fu.

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.