Sprunglinks

Snookerblog

Behaltet sie im Auge

3 Kommentare

Die UK Championship markiert die “Halbzeit” der Main-Tour-Saison 2009/10. Einige Spieler haben sich in der ersten Saisonhälfte besonders hervorgetan und dürften nun in der 2. Hälfte unter besonderer Beoabachtung stehen.

Die Punktehamster

Ken Doherty hatte als erster Spieler seine Punktzahl aus dem Vorjahr frühzeitig übertroffen (was natürlich an der niedrigen Vorjahrespunktzahl lag) und kann damit seinen Absturz in der Rangliste kompensieren. Im Provisional ist der offiziell an Nr. 44 geführte Ire, dem bei zwei Turnieren der Einzug ins Hauptfeld gelang, bereits zurück in den Top 32.

Ding Junhui hat es Doherty mit seinem Sieg in Telford nachgemacht und ist nunmehr erfolgreichster Punktesammler der laufenden Saison. Der Lohn ist ein Sprung auf Platz 6 des Provisional. Es wird spannend sein, zu beobachten, ob Ding seine großartige Form halten kann.

Der Kampf um die Top 16

Stand heute wären Peter Ebdon und Joe Perry aus dem Elitekreis der Gesetzten gefallen, Ricky Walden und Liang Wenbo an ihrer Stelle eingezogen. Während Walden eher noch ein wenig vom Vorjahr zehrt, gehört Liang zum halben Dutzend Spieler, die bereits jetzt fünfstellig punkten konnten. Ebdon startete schlecht, scheint aber langsam zurück zu kommen. Perry allerdings musste in Telford Federn lassen.

Die Unerwarteten

Es gibt sie immer wieder: Spieler, die sich heimlich still und leise in der Rangliste nach oben schleichen. In diesem Jahr könnte man dieses Etikett bislang Mark Davis (Offiziell Nr. 47, Provisional Nr. 30), Robert Milkins (55/38) und Peter Lines (64/40) anheften, wobei Lines natürlich in erster Linie von seinem Auftritt bei der UK Championship “lebt”.

Das Zittern um die Top 64

Mit Supertalent Michael White und Rückkehrer Toni Drago stehen derzeit zwei “Unplatzierte” auf den Rängen 64 und 65 des Provisional und dürfen sich aufgrund guter Leistungen in der Qualfikation berechtigte Hoffungen auf einen Platz auf der kommenden Main Tour machen.

Hier ist weniger interessant, wer bereits rausgefallen ist, sondern eher, wer noch rausfallen könnte — Whirlwind Jimmy White nämlich, der nach gutem Beginn in den Qualifiers zum Grand Prix patzte, die UK Championship wegen seiner Teilnahme am britischen “Dschungelcamp” gar ganz ausließ und null Punkte erntete. White wird in den verbleibenden Qualifikationen deutlich zulegen oder auf eine Wildcard hoffen müssen, wenn er auf der Tour bleiben möchte.

Kommentare (Abonnieren)

Xristjan 17. Dez., 11.03 Uhr

Schon komisch, Jimmy White schien sich ähnlich wie Doherty deutlich erholt zu haben, holt aber dennoch kaum Punkte.
Was mich in der Top 16 wundert ist, dass sich Mark King immer noch darin halten kann. Er hamstert klug seine Punkte, ohne groß zu brillieren. Außerdem wundert es mich, dass Liang Wenbo mit seinem Offensivspiel inzwischen soweit oben steht, während Mark Allen (im Grunde derselbe Spielertypus) nur 1 gutes Turnier pro Jahr hat.
Ich tippe, dass Ebdon in der Top 16 bleibt, dafür könnten Allen und auch Hendry rausrutschen, Letzterer hat auch nur 1 gutes Turnier pro Jahr und das reicht nicht.

Matthias Mees 17. Dez., 12.38 Uhr

King hat derzeit hinter sich Ebdon, Perry sowie Jamie Cope, der in dieser Saison bestenfalls “unauffällig” ist — und hinter denen folgt eine Gruppe, die zurück nach oben will und damit ringt. In der Summe glaube ich eher, dass King sich nicht halten wird. Und wenn ich ganz ehrlich sein soll, gehört er für mich auch nicht in die Top 16.

Bei Liang wundert mich eher, dass er, obwohl er mittlerweile kein Unbekannter mehr ist und für meine Begriffe immer noch zu offensiv spielt, weiter marschiert. Bin jetzt aber zu faul, nachzusehen, ob er vielleicht einfach “dankbare” Auslosungen hatte.

huey 17. Dez., 20.46 Uhr

Hendry wird nicht aus den Top 16 fallen. Der braucht nur noch 1 Erstrundensieg und hätte damit aller Wahrscheinlichkeit nach schon genug Punkte. Stephen schafft es immerhin, Erstrundenniederlagen zu vermeiden. Und da E-Siege soviel wert sind wie 2 Zweitrundensiege, ist die Vermeidung von E-Niederlagen das Wichtigste für den Verbleib in den Top 16. Wer aus den Top 16 nur EN vermeidet, sammelt dadurch allein schon weit mehr als die erforderlichen Punkte für die Top 16. Perry wird dagegen ziemlich sicher rausfallen, da er in den verbleibenden 3 Turnieren noch ca. 5.500 P. über den Mindestpunkten sammeln müsste und seine Form dies momentan nicht zulässt.

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.