Sprunglinks

Snookerblog

August-Zusammenfassung

1 Kommentar

Die tagtägliche Arbeit lässt leider keine ausführlichen Berichte im Moment zu. Das ist zwar gut für mich, doch schlecht für meine Leser. Ich hoffe, dass sich diese Situation für beide Seiten in Zukunft verbessert.

  • Tom Ford gewinnt die PTC3 und damit 10.000 Pfund. Im Finale traf er auf Jack Lisowski, den er mit 4:0 schlug. (Quelle)
  • Jack Ferguson, der neue WPBSA-Vorsitzende befürwortet eine niedrigere Altersgrenze für Spieler. Anlass ist die Diskussion um Luca Brecel, der Europameister wurde und nun nur auf den PTC-Turnieren spielen darf, da er erst 15 statt 16 ist. (Quelle)
  • Der Sieger der PTC4 ist Barry Pinches, der im Finale gegen Ronnie O’Sullivan mit 1:3 hinten lag und dennoch 4:3 gewann. (Quelle)
  • Die Paul Hunter Foundation sponsert Behindertensnooker – Das Turnier in Manchester findet am 9. und 10. Oktober statt. (Quelle)
  • Die Qualifikation für die World Open in Glasgow ist beendet, die Qualifikanten stehen bis auf acht Ausnahmen fest, die acht verbliebenen Matches werden in Glasgow ausgetragen, unter anderem O’Sullivan gegen Mark King. Bei den World Open wird – ähnlich wie im DFB-Pokal beim Fußball – in jeder Runde neu ausgelost. Durch die Quali-Matches während des Hauptturniers wird sichergestellt, dass die Top-Spieler auch dort antreten. Auch Igor Figueiredo wird dort antreten, Mark Williams ist sein Gegner.
  • Andrew Higginson hat sich positiv über die Änderungen unter Hearn geäußert: ”I think you’ll see the standard of snooker rise this season because there’s competition snooker week in, week out. I haven’t stopped practising and playing this season, whereas last year there were times when you’d put your cue down for two weeks at a time.“ (Quelle)
  • Auch die Paul Hunter Classics (aka EPTC1) in Fürth sind unterwegs. Während Ronnie O’Sullivan sich trotz Zusage nicht blicken ließ schied Patrick Einsle genauso wie Figueiredo in der Runde der letzten 64 aus. Lasse Münstermann musste hingegen schon eine Runde vorher die Segel streichen. Im Achtelfinale geht es nun in folgenden Partien um die Wurst:
    • Steve Davis v Mark Davis
    • Andrew Higginson v Shaun Murphy
    • Jack Lisowski v Ricky Walden
    • Judd Trump v Anthony McGill
    • Peter Lines v Jimmy White
    • Daniel Wells v Alfie Burden
    • Gerard Greene v Stuart Bingham
    • Anthony Hamilton v Bjorn Haneveer
Anzeige:

Shanghai-Masters: Nachrücker für Higgins festgelegt

3 Kommentare

Jamie Cope darf direkt in Shanghai beim Masters antreten, da die Untersuchungen gegen John Higgins noch weiter anhalten. Als 17. der Weltrangliste rückt Cope nach.

Auch Mike Dunn profitiert von der Suspendierung Higgins: Als Nummer 33 der Welt rückt er in die letzte Qualifizierungsrunde vor. Ebenso einen Vorteil hat Liu Song. Der Chinese bekommt als 96. Spieler einen vorläufigen Main-Tour-Platz, der aufgehoben wird, falls Higgins frei gesprochen wird.

Paul Hunter Classic (EPTC1) – Robertson und Hendry sind mit dabei

Beim Paul Hunter Classic, dem ersten Turnier der European Tour Championship, sind auch Weltmeister Neil Robertson und Stephen Hendry gemeldet, das gab der Veranstalter bekannt. Insgesamt seien für das mit 50.000 Euro dotierten Turnier bereits über 150 Spieler gemeldet. Die Anmeldung bleibt noch bis 26.7. geöffnet.

Auch Ding Junhui, Steve Davis, Graeme Dott, Ali Carter, Stephen Maguire, Mark Selby und Jimmy White werden am Snookertisch um Weltranglistenpunkte kämpfen und Shaun Murphy, Mark Williams, Judd Trump und Mark Allen komplettieren das Starterfeld.

Eine Anmeldung von Ronnie O’Sullivan ging noch nicht ein.

Main Tour 2010/11 mit deutscher Beteiligung

4 Kommentare

Wie Rolf Kalb vermeldet wird der 23-jährige Deutsche Patrick Einsle für die Main Tour 2010/11 eine zweite Chance in Form einer Wildcard erhalten. Angesichts dieser frühen Benachrichtigung und der Tatsache, dass sich bereits tatkräftige und finanzielle Unterstützung gefunden hat, verspricht sich Einsle diesmal bessere Chancen auf der Tour als 2006, als er durch die Erkrankung Paul Hunters “nachrückte”.

Es steht zudem im Raum, dass auch der Deutsch-Brasilianer Igor Figueiredo (Vize-Weltmeister der Amateure 2009) eine Wildcard erhalten soll — das ist allerdings noch nicht offiziell bestätigt.

Barry Hearn stellt weiter Pläne vor

5 Kommentare

Neben der Saisonplanung 2010/2011 hat Barry Hearn heute eine E-Mail an die Spieler geschrieben: In der nächsten Saison soll es weitere weitreichende Änderungen geben:

  • Der Grand Prix wird als World Open auch für Amateure offen sein. Die BBC als Hauptsender hatte den Vertrag nicht mehr verlängern wollen, Hearn hofft, das sie sich das jetzt anders entscheidet oder ein anderer Sender einspringt.
  • World Snooker Shootout wird ein Format sein, dass an die Premier League angelehnt ist, mit Shot Clock und einem 12-Minuten-Limit pro Frame.
  • Das Preisgeld bei den European Championship wird 250.000 Pfund betragen.
  • Die Players Tour Championship wird zur einen Hälfte von Pat Mooney und der World Series of Snooker organisiert, zur anderen Hälfte von Brandon Parker. Jeder Spieler, der sich dafür anmeldet muss ein Startgeld von 100 Pfund zahlen.
  • Die PIOS-Serie wird komplett aufgegeben, stattdessen qualifizieren sich neben den Top-64 der Welt folgende Spieler:
    • jeweils 1 Spieler aus England, Wales, Schottland, Irland
    • der IBSF-Weltmeister
    • der IBSF-Unter-21-Weltmeister
    • 2 Spieler aus Europa
    • 3 Spieler aus Asien
    • 8 von der Players Tour
    • 12 aus Qualifikations-Turnieren, wie beim Golf
  • Alle Qualifikationen finden in Sheffield statt, nicht mehr in Prestatyn.
  • Das Weltranglistensystem wird überarbeitet, „damit man keinen Abschluss in Physik braucht um es zu verstehen“.
  • Die Pro-Tour wird allen 96-Main-Tour-Spielern offen stehen und neue sowie etablierte Veranstaltungen im Programm haben, auch das Paul Hunter Classic.
  • Die besten 24 der Weltrangliste qualifizieren sich für die Players Championship, das im Fernsehen ausgestrahlt wird. Der Sieger bekommt 60.000 Pfund.

Hearn will zudem die kommerziellen Rechte von der WPBSA auslösen, gegen 1 Million Pfund Preisgeld-Erhöhung, er würde an dieser Gesellschaft 500.000 Pfund halten, die Spieler könnten sich Anteile kaufen, wobei die erfolgreichsten Spieler ein Vorkaufsrecht besitzen würden: Stephen Hendry, Steve Davis, Ronnie O’Sullivan und John Higgins. Schafft es Hearn nicht, das Preisgeld zu erhöhen, gehen alle Anteile zurück an die WPBSA.

Am 5. Mai sind erneut die Spieler gefragt, die die Pläne Hearns absegnen müssen. Eigentlich haben Sie keine andere Wahl, das andere System hat sich ja nicht bewährt, außerdem sind die Änderungen eine positive Entwicklung für die Fans, mehr Spiele, mehr Turniere und eine größere Diversität.

(Quellen: The Snooker Forum, Snooker Scene Blog)

3× in Deutschland: World Snooker veröffentlicht Saisonplanung 2010/2011

6 Kommentare

World Snooker hat heute den Kalender für die Saison 2010/2011 veröffentlicht, darunter sind einige Überraschungen: Zum einen kommt tatsächlich das lang erwartete Weltrangranglistenturnier nach Deutschland, zum anderen hat sich Barry Hearn gleich drei Turnierserien einfallen lassen, die die Zeit zwischen den Main-Tour-Events drastisch verkürzen. Die Player Tour Championship wird von der World Player Tour Championship und der Euro Players Tour Championship flankiert. Insgesamt 13 Turniere, die je 4 Tage dauern stehen in der Saison an.

Zwei Veranstaltungen der Euro Players Tour finden in Deutschland statt, bereits im August wird der Auftakt der Serie hier ausgetragen, zum vierten Turnier im November kommt sie dann zurück.

World Snooker Logo Das European Masters wird vom 3. bis 6. Februar in Berlin stattfinden und ist für ein Weltranglistenturnier extrem kurz (wie mir der gut informierte Dave Hendon bestätigen konnte). Wie genau das Format hier aussehen soll bleibt abzuwarten, auch wie die drei Serien gewertet werden ist noch ein Rätsel.

Die Turnierlandschaft bleibt ansonsten relativ konstant, wieder beginnt die Saison in China mit dem Wuxi Classic und Shanghai Masters, World Open (bisher: Grand Prix), UK Championship, Masters, Welsh Open, China Open und Weltmeisterschaft komplettieren die Saison.

Neu eingeführt wird auch die Seniors World Championship, deren Qualifikation im Mai stattfindet und deren Finale im November ausgetragen wird.

Update, 13:00 Uhr: Im Fernsehen übertragen werden übrigens alle 7 Main-Tour-Events, sowie das Masters, Premier League, Players Championship, Sky Shootout und die Seniors World Championship.

Die Saison im Überblick:

  • 2010
    • Mai
      • 28.–30. Seniors World Championship qualifiers (Cue Club, Bradford)
    • Juni
      • 2.-6. Wuxi Classic (China)
      • 18.-20. Player Tour Championship 1 (PTC1, Academy)
    • Juli
      • 9.-11. Player Tour Championship 2 (PTC2, Academy)
      • 18.-25. 6 Red Championship (Thailand)
      • 30.-1. World Player Tour Championship (WPTC1)
    • August
      • 3.-6. Shanghai Masters Qualifiers (Academy)
      • 13.-15. World Player Tour Championship (WPTC2)
      • 21.-24. World Open Qualifiers (Academy)
      • 26.-29. Euro Players Tour Championship (EPTC 1, Germany)
    • September
      • 2. Premier League
      • 6.-12. Shanghai Masters (Shanghai)
      • 16. Premier League
      • 18.-26. World Open (bisher: Grand Prix, SECC, Glasgow)
      • 30. Premier League
    • Oktober
      • 1.-3. Euro Players Tour Championship (EPTC 2, Europe)
      • 7. Premier League
      • 8.-10. Players Tour Championship 3 (PTC3, Academy)
      • 14. Premier League
      • 15.-17. World Player Tour Championship 3 (WPTC3)
      • 21. Premier League
      • 22.-24. Euro Players Tour Championship (EPTC 3, Europe)
      • 28. Premier League
    • November
      • 4. Premier League
      • 5.-7. Seniors World Championship (Cedar Court Hotel, Bradford)
      • 5.-7. Player Tour Championship 4 (PTC4, Academy)
      • 11. Premier League
      • 12.-14. Euro Players Tour Championship 4 (EPTC 4, Germany)
      • 13.-20. Asian Games (Guangzhou)
      • 18. Premier League
      • 19.-21. World Player Tour Championship 4 (WPTC 4)
      • 23.-30. UK Championship qualifiers (Academy)
      • 27.-28. Premier League Finals (Potters)
    • Dezember
      • 4.-12. UK Championship (Telford Int Centre)
  • 2011
    • Januar
      • 3.-6. Championship League
      • 9.-16. The Masters (Wembley Arena)
      • 18.-21. European Masters qualifiers (Academy)
      • 24.-27. Championship League
      • 28.-30. Sky Shoot Out
    • Februar
      • 3.-6. European Masters (Berlin, Germany)
      • 8.-11. Welsh Open qualifiers (Academy)
      • 14.-20. Welsh Open (Wales)
      • 22.-25. China Open qualifiers (Academy)
      • 28.-3. Championship League
    • März
      • 4.-15. Betfred.com World Championship qualifiers (Academy)
      • 17.-20. Players Tour Championship Finals
      • 21.-24. Championship League
      • 28.-3. China Open (Beijing)
    • April/Mai
      • 16.-2. World Snooker Championship (Crucible Theatre, Sheffield)

Vorherige Suchergebnisse

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.